Pfeil Inaktiv
2010 / 04.Dez: Auftritte bei Nikolaus- und Winterfeier des TVH

Wie jedes Jahr traten bei der Nikolausfeier des TVH die Kinder der Jiu-Jitsu-Abteilung auf. Zehn Kinder hatten im Laufe von 13 Extra-Trainingseinheiten eine Choreographie einstudiert.

Kompletten Artikel lesen >

 

Wie jedes Jahr traten bei der Nikolausfeier des TVH die Kinder der Jiu-Jitsu-Abteilung auf. Zehn Kinder hatten im Laufe von 13 Extra-Trainingseinheiten eine Choreographie einstudiert. Jeder hatte mit Geduld gelernt, die Aktionen in Partnerarbeit zu optimieren und in Einklang mit der Gruppe zu bringen. Das Ergebnis konnte sich wirklich sehen lassen, und das magische Wort hieß ... „Konzentration". Jeder wusste ganz genau, was er wann und wie zu tun hatte.

In der anfänglichen Spielszene, in der drei schwarz gekleidete „böse" Buben als Störenfriede auftraten, die durch gemeinschaftliche Abwehraktionen vertrieben werden konnten, zeigten die Kinder echten Teamgeist. Anschließend folgten gemeinsame Fall-, Schlag- und Trittaktionen, sowie insgesamt zehn Abwehrtechniken, die während des fünf-minütigen Musikstücks demonstriert wurden. An dieser Stelle ein Dank und Kompliment an die Teilnehmer der Aufführung, die damit wieder einen kleinen Schritt auf ihrem Weg zur Meisterschaft bewältigt haben!

 

Auftritt bei der Nikolausfeier des TVH am 04. Dezember 2010

 

Zum Ende eines erfolgreichen Jahres führte die Jiu-Jitsu Abteilung bei der Winterfeier des TVH am 11.12.10 noch einmal ihr Können vor.

Fünf Erwachsene, drei Jugendliche und sechs Kinder zeigten zunächst im Rahmen einer kurzen Choreographie Schlag- Block- und Tritttechniken sowie einige zum Teil recht spektakuläre Fallübungen. Anschließend wurden Judowürfe und Abwehrtechniken gegen verschiedene unbewaffnete und bewaffnete Angriffe demonstriert und erklärt.

Das Publikum war offensichtlich beeindruckt von der Vorführung.

 

Auftritt bei der Winterfeier des TVH am 11. Dezember 2010

 

Pfeil Inaktiv
2010 / 03.Dez: Sportlerehrung im Bürgerhaus

Am Freitag, den 3.12.2010 durften unsere drei deutschen Jiu-Jitsu-Medaillengewinner anlässlich der Seniorenfeier im Bürgerhaus unseren Budo-Sport vorstellen. Cheftrainer der rund 100 Mitglieder starken Jiu-Jitsu Abteilung ...

Kompletten Artikel lesen >

 

Am Freitag, den 3.12.2010 durften unsere drei deutschen Jiu-Jitsu-Medaillengewinner anlässlich der Seniorenfeier im Bürgerhaus unseren Budo-Sport vorstellen. Cheftrainer der rund 100 Mitglieder starken Jiu-Jitsu Abteilung des TV-Hochstetten, Hans-Joachim Wiemer, kommentierte den Ablauf, während Co-Trainer Stefan Misko als Partner für Daniel Kirschbaum fungierte. Die vier Jiu-Jitsuka hatten in kürzester Zeit ein kleines Programm einstudiert, dass sie gekonnt zeigten. Die anwesenden Zuschauer waren begeistert, und so hatten auch die Sportler ihren Spaß.

Anschließend wurden die drei Meisterschaftsfinalisten offiziell im Namen der Gemeinde vor einem vollen Bürgerhaus geehrt. Dies geschah unter großem Applaus der älteren Generation, aber auch der Gemeinderäte, Helfer und Organisatoren dieser alljährlichen, schönen Veranstaltung.

Geehrt wurden für ihre erzielte Erfolge:

Daniel Kirschbaum:

Goldmedaille im Bodenkampf, 18-34 Jahre, Kat. 82 - 90 Kg
Bronzemedaille Random Attack (Orangegurt)
Als Angreifer fungierte seine Schwester Sarah Kirschbaum.

Severin Heckele:

Goldmedaille im Bodenkampf, Kinder 10 - 13 Jahre

Justus Ratzel:

Silbermedaille im Bodenkampf, Jugendliche 14 - 17 Jahre

 

 

 

Pfeil Inaktiv
2010 / 02.Okt: Budolehrgang in Füssen

14 TVH-Jiu-Jitsuka waren am letzten Wochenende zum 6. Internationalen Budo-Lehrgang nach Füssen angereist, um neue Lehrer und Stile kennen zu lernen und Kontakte zu pflegen.

Kompletten Artikel lesen >

 

14 TVH-Jiu-Jitsuka waren am letzten Wochenende zum 6. Internationalen Budo-Lehrgang nach Füssen angereist, um neue Lehrer und Stile kennen zu lernen und Kontakte zu pflegen. Von unserem Verband (DJJB) empfingen uns der Präsident und Bundestrainer Dieter Lösgen (10.Dan) sowie Josef Djakovic (7.Dan), beide frühere Lehrer unseres Trainers Achim Wiemer (3.Dan), die uns in bewährter Manier immer wieder überraschten und exakt mit einer einleuchtenden –oft humorvollen- Erklärung korrigierten.

Dieter Lösgen überzeugte wieder einmal mit seinen effektiven Hebeltechniken. Ebenso wirkungsvoll auch gegen mehrere Angreifer waren die gezeigten Stockabwehren. Leider war dies der letzte Füssen-Lehrgang mit Dieter Lösgen, der aus Altersgründen etwas kürzer treten will; wir werden ihn sehr vermissen.

Die Präzision in den Techniken und die Haltung auf der Matte von Josef Djakovic ist immer wieder ein Vorbild für alle Budoka. Er zeigte vielfältige Abwehrtechniken auf einen Doppelschwingerangriff. Die einzigartige Kombination aus harten und weichen Bewegungen bei der Abwehr in Kombination mit aus-gefeilten Wurftechniken ist jedes Mal beeindruckend.

Einen interessanten Einblick in die Kampfkunst Kali Sikaran bekamen wir von Hans Rucker, Kali Sikaran Guro. Er demonstrierte anhand von Stock- und Messertechniken, wie man durch Präzision und Schnelligkeit einen Nahkampf für sich entscheiden kann. Vor allem die Ähnlichkeit der Abwehrtechni-ken gegen verschiedene Messerangriffe beeindruckte. Aber auch die verschiedenen Fixierungen am Boden mit „Finalen-Techniken“ wurden demonstriert. Humorvoll erinnerte er an die Notwehr-Gesetzgebung durch Variation seiner Messerabwehren.

Thomas Kölling, 2. Dan Sho-tokan-Karate JKA, als vierter Lehrer führte uns in die dynamischen Tritt-Schlag-Kombinationen der Karate-Kunst ein, wobei uns der Einsatz der Atmung sehr schnell bewusst wurde, weil sie im Kiai-Schrei in ihrer ganzen Entfaltung und Wirkung zum Zuge kommt. Abschließend brachte uns sogar ein ChiGong-Lehrer ein paar Übungen zum Sammeln der Energien bei. Dies war der runde Abschluss eines sehr gelungenen Wochenendes.

Damit haben wir wieder die Motivation zum beständigen Training, das zu diesem Sport gehört und die uns über die eigenen vermeintlichen Grenzen hinaus bringt. Solche Lehrgänge erweitern die eigene Sichtweise und erlauben uns, die eigenen Fähigkeiten weiter zu entwickeln und auszutesten. Alle waren nach insgesamt 9 Stunden Sport müde aber zufrieden. Nachdem wir die Voralpen bei herrlichem Sonnenschein verlassen hatten, begann die Regeneration bei vier Stunden im Stau auf der Autobahn, aber so hatten wir noch viel Zeit für Gespräche über das Erlebte und Gelernte.

Wir freuen uns alle umso mehr auf die nächsten Trainingseinheiten, die nächsten Auftritte und Vorbereitungen auf diverse Prüfungen und Lehrgänge. Denn der nächste Schritt bringt uns weiter.

 

„FÜRCHTE DICH NICHT VOR DEM LANGSAMEN VORWÄRTSGEHEN,
FÜRCHTE DICH NUR VOR DEM STEHENBLEIBEN"

 

 

Pfeil Inaktiv
2010 / 20.Sep: Auftritt im Bürgerhaus

Am 20.09.2010 fing IM BÜRGERHAUS der Bunte Abend des Sängerbunds Linkenheim mit einer Vorführung von 6 Kindern, 3 Jugendlichen und 6 Erwachsenen der Jiu Jitsu TVH-Abteilung an.

Kompletten Artikel lesen >

 

Am 20.09.2010 fing IM BÜRGERHAUS der Bunte Abend des Sängerbunds Linkenheim mit einer Vorführung von 6 Kindern, 3 Jugendlichen und 6 Erwachsenen der Jiu Jitsu TVH-Abteilung an. Es machte den Jiu-Jitsuka nichts aus, dass das Bürgerhaus um 18.00 Uhr noch nicht voll war, denn sie hatten eine Menge Spaß, dem Publikum ihr gemischtes Programm vorzuführen.

 

Zum Schluss schafften es alle Kinder einwandfrei, die Bretter zu zerschlagen. Dies war die Belohnung nach der Konzentration auf die Team-Darbietung, die Fallübungen, sowie die Würfe und die Abwehrtechniken. Stolz waren alle auch deswegen, weil jeder, zusammen mit den anderen Gruppen und über alle Gürtelfarben hinweg, sein Können unter Beweis gestellt hatte und den Budosport Jiu Jitsu, die sanfte Kunst der Selbstverteidigung, auf der großen Bühne des schönen Bürgerhauses vorführen konnte. Bei dieser ermutigenden Premiere zeigte sich das Publikum besonders beeindruckt.

 

 

 

 

Pfeil Inaktiv
2010 / 18.Sep: Kinderlehrgang und Gürtelprüfungen

Am 18.09. hatten 17 unserer Jiu Jitsu Kinder die Gelegenheit wahrgenommen, beim KINDERLEHRGANG zwei Stunden mit Gastlehrerin Sabine Kloß (2.Dan) zu trainieren.

Kompletten Artikel lesen >

 

Am 18.09. hatten 17 unserer Jiu Jitsu Kinder die Gelegenheit wahrgenommen, beim KINDERLEHRGANG zwei Stunden mit Gastlehrerin Sabine Kloß (2.Dan) zu trainieren. Sabine hat zusammen mit unserem Cheftrainer Achim Wiemer die ersten Schritte im Jiu Jitsu im Bushido Mülheim/Ruhr begonnen. Danach trainierte sie lange im Bujindo und hat nun eine eigene Abteilung im Styrumer Turnverein von 1880 e.V.

Die in Sachen Kindertraining routinierte Danträgerin hatte keine Schwierigkeiten, durch ein abwechslungsreiches Programm die Kinder (7-12 J.) in ihren Bann zu ziehen. Das spielerische Aufwärmen machte große Freude; man musste konzentriert mitmachen, doch der Spaß kam nicht zu kurz. Zum ersten Mal rollten die Kinder über einen Gymnastikball. Linda und Marvin z.B. imponierte, dass die Trainerin allen Kindern wie selbstverständlich zutraute, über ein Hindernis zu rollen, um gleich danach einen Stock zu ergreifen. Den etwas anderen Trainingsstil und den neuen Wurf fand Paula wiederum sehr bereichernd. Kai war begeistert vom Rollen über eine „Bank", die ein anderes Kind war. Auch empfand Lisa die neuen Trainingsabläufe und die Begegnung mit den anderen Kindern der Abteilung sehr interessant und motivierend.

Der Nachmittag machte allen ersichtlichen Spaß und die Lust auf den nächsten Lehrgang ist eindeutig größer geworden. Alle wollten bei so einem Kinderlehrgang unbedingt wieder mitmachen.

 

 

Danach machten Johannes und Jeremy die PRÜFUNG für den Weißgelbgurt, Simone und Tamara für Weißorange. Mit ihrem Partner Christopher bestand Joelle anschließend nach 50 Minuten Vorführung von 135 Techniken, Teilen der ersten Kata und Theoriefragen ihren Braungurt, so dass die weite Anreise von Sabine sich für alle gelohnt hatte.

 

Prüfung am 18.09.2010 mit Gastprüferin Sabine Kloß

 


Joelle Schweiger mit Partner Christopher Sutter (re.) und Co-Trainer Stefan Misko (li.)

 

Pfeil Inaktiv
2010 / 24.Jul: Abteilungsfoto und Ausflug zum Kletterpark Kandel

Als letzte gemeinsame „Heldentat" vor der Sommerpause hatten sich die Mitglieder aus der Jiu-Jitsu Abteilung das Klettern in Bäumen ausgesucht.

Kompletten Artikel lesen >

 

Abteilungsfoto vom 19.07.2010

 

 

Ausflug zum Kletterpark Kandel

Als letzte gemeinsame „Heldentat" vor der Sommerpause hatten sich die Mitglieder aus der Jiu-Jitsu Abteilung das Klettern in Bäumen ausgesucht. Wenn auch das Wetter nicht so ganz mitspielte, verschonte uns doch der Regen während des Kletterns.

Nach der Einführung unserer Gruppe in die Sicherheitsvorkehrungen und Vorschriften konnte es mit den Parcours losgehen. Groß und Klein hatten eine Menge Spaß und die Zeit verging wie im Flug, so dass die Mittagspause als Essens- und Regenerationsphase am Ende willkommen war. Da konnte manch einer schon merken, dass nicht nur die ungewohnte körperliche Anstrengung Kraft kostet, sondern auch die Konzentration und Überwindung der (Höhen-) Angst. Aber gerade dieses Meistern von neuen Herausforderungen bringt uns im Sport und auch im Leben weiter. Dieses Erlebnis lässt sich beim Klettern in einer relativ sicheren Umgebung besonders gut erfahren und üben, so dass jeder für sich und doch alle miteinander einen Schritt zur Stärkung ihrer Persönlichkeit machten.

Insgesamt war es ein gelungener Abschlussausflug und wir freuen uns auf die nächsten vor uns liegenden Herausforderungen.

 

Im Kletterpark bei Kandel, 24.07.2010

 

Pfeil Inaktiv
2010 / 10.Jul: Gürtelprüfungen

Am 10.-11.07.2010 nahmen 52 Teilnehmer an den Gürtelprüfungen teil, darunter zwölf Mädchen/Frauen. 13 Kinder/Jugendliche bestanden die Weißgelbprüfung ...

Kompletten Artikel lesen >

 

Am 10.-11.07.2010 nahmen 52 Teilnehmer an den Gürtelprüfungen teil, darunter zwölf Mädchen/Frauen.

13 Kinder/Jugendliche bestanden die Weißgelbprüfung, andere 13 bekamen den Gelbgurt. Wieder vier Kinder schafften Weißorange und sechs Orange. Darunter zeichneten sich durch beste Note aus: Linda und Marvin Stängle, Paula Jaki und Florian Roll (gelb), Florian Bach (weißorange) und Moritz Misko (orange). Bei den Jugendlichen punkteten Elena Dedic (orange) und Justus Ratzel (grün) am meisten.

Sechs Erwachsene zeigten stolz das Gelbgurtprogramm, vier erlangten die Orangeprüfung und vier schafften die Grüngurtprüfung mit viel Erfolg. Beeindruckend waren die Techniken, Kenntnisse und Reaktionen vor allem von Christopher Sutter, Sarah Kirschbaum und Daniel Kirschbaum (grün). Mit der abwechslungsreichen Darbietung, der richtigen Körperhaltung und dem klaren Willen und Selbstbewusstsein der Prüflinge zeigte sich unser Lehrer Achim Wiemer mit Co-Trainer Stefan Misko wirklich sehr zufrieden.

Auch der angereiste Co-Prüfer Stefan Brand erteilte zusätzliche Ratschläge und hinterfragte so manches über Sinn und Ausführungsdetails der Abwehren oder noch über den geistigen Hintergrund dieser Budo-Sportart. Die freundliche Atmosphäre kompensierte die unerträgliche Hitze und die Schüler, Groß und Klein, nahmen sehr froh ihre Urkunden entgegen.

Wir gratulieren allen Prüflingen ganz herzlich zu ihrer bestandenen Prüfung und wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg auf ihrem Weg im Jiu Jitsu.

 

 

Gürtelprüfungen Juli 2010, Kinder Donnerstag 1

 

Gürtelprüfungen Juli 2010, Kinder Donnerstag 2

 

Gürtelprüfungen Juli 2010, Kinder Montag

 

Gürtelprüfungen Juli 2010, Jugendliche

 


Gürtelprüfungen Juli 2010, Erwachsene

 

Pfeil Inaktiv
2010 / 29.Mai: Deutsche Meisterschaft

Deutsche Jiu Jitsu Meisterschaften 2010 in Mülheim/Ruhr
Vier Wettkämpfer des TV-Hochstetten 1904 e.V. holen vier Medaillen und davon zwei Titel

Kompletten Artikel lesen >

 

Deutsche Jiu Jitsu Meisterschaften 2010 in Mülheim/Ruhr
Vier Wettkämpfer des TV-Hochstetten 1904 e.V. holen vier Medaillen
und davon zwei Titel.

Am letzten Mai-Wochenende vom 29.-30.05. wurden in Mülheim a.d. Ruhr (NRW) die Deutschen Jiu Jitsu Meisterschaften ausgetragen. Aus-richtender Verein war diesmal der Bushido Mülheim e.V., der zugleich sein 50-jähriges Jubiläum feierte.

Zum ersten Mal starteten vier Wettkämpfer der Jiu-Jitsu Abteilung des TV-Hochstetten 1904 e.V. bei der DM mit rund 260 Teilnehmern in verschiedenen Disziplinen.

In der Kategorie Random-Attack Erwachsene fingen Sarah und Daniel Kirschbaum bei den nationalen Meisterschaften an. In dieser Einzel-disziplin werden die Abwehrtechniken von zufällig ausgewählten bewaffneten und unbewaffneten Angriffen bewertet.
Sarah Kirschbaum zeigte eine gute Leistung, musste sich aber nach hartem Kampf ihrem Gegner geschlagen geben. Daniel Kirschbaum schaffte es, durch schnelle und exakte Techniken die Punktrichter zu überzeugen und erreichte so den Einzug ins Finale um den 3. Platz. Dank der guten Vorbereitung mit seiner Schwester Sarah konnte er die Finalrunde am Sonntag ebenfalls für sich entscheiden und damit eine hervorragende Platzierung erreichen. Die mitgereisten Co-Trainer Stefan Misko und Joelle Schweiger fieberten über die zwei Tage mit und feuerten erfolgreich die Wettkämpfer in der Kategorie Bodenkampf an.

In der Altersklasse der 14-17 Jährigen unterlag hier Justus Ratzel erst im Finale knapp und erkämpfte sich somit die Silbermedaille. Diese Leistung war im Vorfeld nicht zu erwarten gewesen, da er sich gegen zum Teil deutlich ältere Wettkämpfer durchsetzen musste. Severin Heckele dominierte seine Wettkämpfe in der Kategorie 10-13 Jahre und erreichte das Finale, welches er letztendlich souverän gewann.

Richtige Begeisterung kam auf, als Daniel Kirschbaum in der Kategorie Bodenkampf, Altersstufe 18-35, Gewichtsklasse bis 90 kg, mit einem taktisch und technisch gutem Kampf auch noch den ersten Platz holte.

So freuten sich die Wettkämpfer mit ihrem Cheftrainer Achim Wiemer über
2 x Gold, 1 x Silber und 1 x Bronze. Diese tolle Leistung zu wiederholen ist sicherlich nicht einfach. aber ein großer Ansporn und eine tolle Motivation für die nächsten Deutschen Jiu-Jitsu Meisterschaften.

 

Justus Ratzel, Daniel Kirschbaum, Sarah Kirschbaum und Severin Heckele

 

Pfeil Inaktiv
2010 / 06.Mär: Lehrgang Otterbach

13 Jiu Jitsuka des TVH begaben sich zum 20. Internationalen Lehrgang nach Otterbach, um sich wie jedes Jahr an zwei Tagen (6.-7.03.10) nur auf die Techniken der sanften Kunst der Selbstverteidigung – sprich Jiu Jitsu - zu konzentrieren.

Kompletten Artikel lesen >

 

13 Jiu Jitsuka des TVH begaben sich zum 20. Internationalen Lehrgang nach Otterbach, um sich wie jedes Jahr an zwei Tagen (6.-7.03.10) nur auf die Techniken der sanften Kunst der Selbstverteidigung – sprich Jiu Jitsu - zu konzentrieren.

Mit 300 anderen Teilnehmern aus 45 Vereinen in Deutschland, Frankreich, Belgien und Österreich übten sie ganze neun Stunden unter der Anleitung von fünf Großmeistern und bekamen somit neue Impulse und motivierende Einblicke.

Nicht nur die Co-Trainer gehörten zur Truppe; auch unsere vier Kandidaten für die Deutschen Meisterschaften waren dabei: Severin, Justus, Sarah und Daniel werden am 29.-30.05.10 in Mühlheim kämpfen. Hier bekamen sie eine intensive Vorbereitung auf die Wettkämpfe.

Alle hatten strahlende Gesichter, wenn auch zum Schluss müde Körper. So hoffte dann jeder, gleich beim nächsten Training die schönen Abläufe noch zu wissen, um sie exakt wieder zu üben. Und wenn es nicht gleich klappt, gibt es noch gute Bilder und DVDs zum geduldig Nachstudieren.

 

 

Zurück