Zum Hauptinhalt springen

Neues von der Abteilung Jiu Jitsu

Kishdo-Challenge 2.0 erfolgreich beendet

Die virtuelle Japanreise der Abteilung ist vorbei, das Präsenztraining startet wieder!

Im Januar 2021 hatten wir die erste Kishido-Challenge gestartet, 12608 km haben wir von Januar bis März gesammelt, um virtuell von unserem Dojo in Hochstetten bis nach Japan zu laufen. Dabei zählten alle Strecken, die allein mit Muskelkraft zurückgelegt wurden. So haben wir uns die Zeit des Corona-Lockdowns verkürzt.


Im Januar 2022 waren wir aufgrund der Delta- und Omikron-Wellen der Corona-Pandemie wieder in einer Phase des Online-Trainings, um Ansteckungen zu vermeiden. Daher wurde die Kishido-Challenge 2.0 gestartet. 7363 km rund um Japan standen diesmal auf dem Programm. Ausgehend von Tokio ging die Reise entlang der Ostküste bis in den tiefsten Süden von Okinawa, dann entlang der Westküste bis an die Nordspitze von Hokkaido und von dort aus wieder an der Ostküste entlang nach Tokio.


33 Jiu Jitsuka haben mitgeholfen, das Ziel zu erreichen und haben 59 Tage lang ihre Strecken gemeldet, die sie zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit Inlinern, Schlittschuhen, Skiern, Skateboards… zurückgelegt haben. Pünktlich am 28. Februar, nach genau zwei Monaten, haben wir die Reise beendet. Unterwegs haben wir (virtuell natürlich) eine Vielzahl interessanter Orte, Schreine, Tempel, Burgen, Berge, Vulkane, tropische Inseln, Samurai-Burgen, und Tiere wie Japan-Makaken und Mandschuren-Kraniche, zu sehen bekommen.


Ein herzliches Dankeschön, an alle, die mitgeholfen haben, das gemeinsame Ziel zu erreichen!
Das Präsenztraining im Dojo starten wieder nach dem Ende der Faschingsferien.

I. Bartnick