Arbeitssieg & kampflose Niederlage

Am vergangenen Samstag hatte die Mannschaft aus Hochstetten ihren ersten Heimspieltag im Jahr 2015. Im ersten Spiel traf man auf den TV Brötzingen 2. Die Mannschaft aus Brötzingen belegt den letzten Tabellenplatz, daher ein Spiel, das gewonnen werde musste um im Rennen zu bleiben. Leider konnte der TVH sich nicht entscheidend absetzen und fand nur schwer in das Spiel. Als beim Punktestand von 23:23 eine Fehlentscheidung des Schiedsgerichts folgte, nutze die Mannschaft aus Brötzingen ihren ersten Satzball und gewannen diesen Satz 23:25. Im zweiten Satz fanden die Damen aus Hochstetten leider immer noch nicht zur alten Stärke, so dass der TV Brötzingen 2 zwischenzeitlich mit 16:22 in Führung ging. Dank einer Aufschlagsserie, sowie des aufkommenden Kampfgeistes konnte man sich wieder herankämpfen und den Satz 27:25 gewinnen. Der dritte Satz verlief sehr ausgeglichen. Konnte der TVH sich mit 5 Punkten absetzen, schloss der TV Brötzingen den Abstand schnellstmöglich wieder. Erst in der entscheidenden Phase haben sich die Damen aus Hochstetten durchgesetzt und den Satz 25:22 gewonnen.

Im vierten Satz konnte der TV Hochstetten stetig ein Punktevorsprung halten. Der Punkteabstand hielt bis zum Schluss, so dass man diesen Satz 25:20 gewinnen konnte. Nach 2 Stunden war dies der erste Sieg im Jahr 2015. Die Freude, sowie der Jubel darüber waren groß, jedoch ein sehr anstrengendes Spiel für die Physe und Psyche der Damen aus Hochstetten.
Nun musste man die Kräfte wieder mobilisieren, um im zweiten Spiel gegen die Damen der VSG Ettlingen/Rüppurr 2 anzutreten. Ärgerte man sich in der Hinrunde noch über die unnötige Niederlage, konnte man nach dem anstrengenden ersten Spiel kein Paroli bieten. Hauptproblem war die fehlerhafte Annahme, welche daraufhin kein Aufbau eines Angriffsspiels zu lies. Den ersten Satz verlor man 13:25, den zweiten 15:25 und den dritten Satz 16:25.

Ein langer Spieltag, welcher immerhin mit einem Sieg endete. Die Mannschaft schaut weiterhin nach Vorne und wird alles dafür geben, den „Nichtabstieg“ zu verwirklichen.
Die Mannschaft bedankt sich bei den Helfern im Verkauf, sowie den zahlreichen Fans !!
Für den TV Hochstetten spielten: Jana Bolz, Susen Bolz, Julia Decker, Verena Fischer, Sonja Gelb, Laura Himpelmann, Luisa Himpelmann, Lena Kappler, Juliane Nees, Christin Pfäffle und Silke Veith
Trainer: Christian Kuch und Frank Keller

Am kommenden Sonntag, den 01.02.2015, findet ab 13 Uhr das nächste Spiel der Damen in Bretten statt. Die Mannschaft würde sich über zahlreiche Zuschauer freuen.

Zurück