Pfeil Inaktiv
2019 / 14.Jul: Gürtelprüfung der Kindergruppen

 

Den erfolgreichen Abschluss des Trainingsjahres bildete für 47 Kinder und einen Erwachsenen die Gürtelprüfung am 13. Juli. Zunächst stellten sich 19 Kinder aus der Anfängergruppe der Herausforderung. Es galt das im erste Jahr Jiu Jitsu Training Gelernte auf der Matte zu präsentieren, inklusive richtiger Reihenfolge und japanischer Bezeichnungen der Techniken. Der feierliche Rahmen in der mit Abteilungsfahnen geschmückten Halle, der kritische Blick der vier anwesenden Prüfer sowie die vielen interessierten Zuschauer hoben diesen Tag deutlich vom normalen Training ab. Doch selbst die jüngsten Prüflinge wurden dieser Herausforderung bestens gerecht. Vier siebenjährige Kinder legten die vereinsinterne Prüfung zum roten Streifen am weißen Gürtel ab. 15 Kinder ab acht Jahren erwarben den 8. Mon-Grad, den weiß-gelben Gürtel.
Als nächstes kamen die Kinder aus den Gruppen Dienstag und Donnerstag dran. Für die neun bis elfjähirgen war die Prüfungssituation schon aus den Vorjahren bekannt, routiniert zeigten sie ihre Techniken und erwarben den gelben bzw. weiß-orange-Gürtel.
Zur Mittagszeit waren die Fortgeschrittenen an der Reihe. Verstärkt durch einen Erwachsenen zur Gelb-Prüfung traten acht Kinder für die Prüfungen weiß-orange, orange, weiß-grün und grün an. Der grüne Gürtel gehört bereits zu den fortgeschrittenen Schüler-Graden. Entsprechend mussten zu dieser Prüfung schon die erste Technik der ersten Jiu Jitsu-Kata und ein recht umfangreiches Programm gezeigt werden. Auch Abwehren gegen bewaffnete Angriffe werden ab der orange-Prüfung gefordert, wobei bei den Kindern zwar schon mit einem Kurzstock jedoch noch nicht mit Messer und Pistole geübt wird. Zum Abschluss der Prüfung kam bei dieser letzten Gruppe auch noch die Verteidigung gegen mehrere Angreifer hinzu. Beim „Kreis“ greifen mehrere Umstehende in rascher Reihenfolge hintereinander an. Kurze und effektive Techniken sind hierbei gefragt. Auch diese letzte Hürde wurde von allen erfolgreich genommen.
Die Prüfungskommission bestehend aus Cheflehrer Achim Wiemer (4.Dan), Gastprüfer Robert Zink vom TV-Hohenlimburg (2. Dan), Ines Bartnick (1.Dan) und Stefan Misko (Beisitzer, 1. Dan) zeigte sich insgesamt sehr zufrieden mit den Leistungen der Kinder. Jeder Prüfling bekam ein ausführliches Feedback mit Tipps für das künftige Training.
Wir gratulieren allen Teilnehmern zur bestandenen Prüfung und wünschen ihnen viel Erfolg auf ihrem weiteren Weg. Unser besonderer Dank geht an Robert Zink, der den weiten Weg aus Nordrhein-Westfalen auf sich genommen hat, um uns als Prüfer zu unterstützen.

 

I. Bartnick

 

Anfänger Mittwoch

 

Kindergruppen Donnerstag und Dienstag

 

Fortgeschrittene Gruppen Montag

 

Zurück