Jiu Jitsu

Jiu Jitsu ist eine traditionelle japanische Kampfkunst, aus der andere Budo-Sportarten wie Judo oder Aikido entstanden sind. Sie wurde ursprünglich von den Samurai, den Rittern des alten Japan, entwickelt, um in einer Schlacht auch ohne Waffen weiter kämpfen zu können.

Aufbauend auf den traditionellen Werten der Samurai (Ehrenkodex Bushido) ist Jiu Jitsu heute in Europa eine moderne waffenlose Selbstverteidigung gegen unbewaffnete und bewaffnete Angriffe aller Art.

In unserem Training werden u.a. Würfe, Griffe, Schläge und Tritte geübt, sowohl einzeln als Grundtechnik als auch zusammengesetzt als kombinierte Abwehrtechnik. Bei der Abwehr spielt der Eigenschutz immer eine wichtige Rolle.

Im Kindertraining beginnen wir spielerisch, mit zunehmendem Alter intensiviert sich das Training. Jeder kann mit Motivation und Durchhaltevermögen viel erreichen und seinen persönlichen Weg (japanisch „Do“) beschreiten.


„Was du auch tust, tue es von Herzen“ (asiatische Weisheit)


Eine gewisse Leistung gehört zu jedem Sport. Das Streben nach sportlichem Erfolg steht bei uns aber nicht im Vordergrund, Wettkampftraining ist nur eine Übungsform unter vielen. Im Deutschen Jiu Jitsu Bund werden daher nur alle zwei Jahre nationale Meisterschaften in verschiedenen Disziplinen ausgetragen. Es geht uns vor allem darum, die individuellen Stärken des Einzelnen zu entdecken und zu fördern.

Über die Verteidigungstechniken hinaus werden Körper und Geist geschult, um eine verantwortungsvolle, selbstbewusste Persönlichkeit zu entwickeln.

Oberstes Ziel ist es, Konflikte souverän und gewaltlos zu lösen, denn


„Jeder vermiedene Kampf ist ein gewonnener Kampf“


In unserem Training kommen aber auch der Spaß und die Gemeinschaft nicht zu kurz.

Jiu Jitsu ist daher für alle Altersstufen, Kinder (ab 7 J.), Jugendliche und Erwachsene, aber besonders auch für Frauen im Hinblick auf Selbstverteidigung und Selbstsicherheit geeignet.